Aktuelle Fragen zum Güter- und Nebengüterrecht sowie zum Versorgungsausgleich, Aktuelle Themen zum Unterhaltsrecht sowie Unterhaltsverfahrensrecht

Informationen:

Seminarnummer:
2022 18
Referent(en):
Helmut Borth
Ort/Anschrift:
Online
Kategorien:
Fortbildungsveranstaltungen, Online-Seminare
Berufsrechtliche Veranstaltungen:
Fachanwalt für Familienrecht
Termine:
24.11.2022 09:30 Uhr  – 12:15 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
140,00 €

Beschreibung

Aktuelle Fragen zum Güter- und Nebengüterrecht sowie zum Versorgungsausgleich,

Aktuelle Themen zum Unterhaltsrecht sowie Unterhaltsverfahrensrecht“

 

Sehr geehrte Damen und Herren Kolleginnen und Kollegen,

die Rechtsanwaltskammer Karlsruhe führt für ihre Mitglieder am

Donnerstag, 24. November 2022 von 09.30 Uhr – 12.15 Uhr und 13.45 Uhr – 16.30 Uhr

 das obige Online-Seminar mit dem Referenten

 Herrn Helmut Borth,

Präsident des Amtsgerichts Stuttgart a.D.,

Mitherausgeber und Schriftleiter der Familienrechtszeitung

durch.

Hinweis: Das Seminar wird als Fortbildungsveranstaltung i.S. von § 15 Abs. 2 FAO mit 5 Stunden für Fachanwälte für Familienrecht anerkannt.

Die Veranstaltung wird als Online-Seminar geführt. Sie benötigen einen internetfähigen PC/Laptop mit Kamera und Mikrofon sowie Lautsprecher, wenn möglich Kopfhörer. Vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie die Logindaten sowie ein Skript an die uns mit der Anmeldung zum Online-Seminar übermittelte E-Mailadresse.

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Online-Skript                       140,00 €

und ist ausschließlich auf das Seminarkonto der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe unter Angabe der Seminarnummer    2022 18 sowie des Namens des Teilnehmers    bei der

Postbank Karlsruhe, IBAN: DE56 6601 0075 0169 2167 59, BIC: PBNKDEFF

zu überweisen.

Die Seminargebühr ist mit der Anmeldung fällig, eine Eingangsbestätigung sowie eine Rechnungsstellung erfolgen nicht.

Bei einem Rücktritt von der Anmeldung während der letzten 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist eine Rückzahlung der Teilnahmegebühr nur ausnahmsweise nach Prüfung im Einzelfall möglich.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

RA Walther Hindenlang

Geschäftsführer

Themenübersicht

 Teil  I

Aktuelle Gesetzes- sowie Rechtsänderungen im Güterrecht und Versorgungsausgleich

Neufassung der Immobilienwertermittlungsverordnung ab 1.1.2022 – Verkehrswertermittlung  von Eigenheimen im Zugewinnausgleich - geänderte Anforderungen an Wertermittlung

Praktische Auswirkungen auf Ertragswert - Sachwert - Vergleichswert - Begriff der Sachwertfaktoren – Liegenschaftszins

Zwang zum Verbundverfahren zum Zugewinn – Probleme bei der Bestimmung des Stichtags zum Ehezeitende

Probleme der stichtagsbezogenen Bewertung bei noch nicht verfestigten Rechtspositionen

Reform  des Versorgungsausgleichsrechts zum 1.8.2021 – dargestellt an konkreten Verfahren

-                     Summierung der Ausgleichswerte bei externe Teilung

-                     Wahl der schuldrechtlichen Ausgleichsrente bei laufender Versorgung – Abwägung von

            Vorteilen und Risiken - Haftungsproblematik

-                     Leistungsbefreiung der Versorgungsträger – Änderung der praktischen  Umsetzung

 (§ 30 VersAusglG)

Grundrente und Versorgungsausgleich – wichtiger Beratungsbedarf

Teil II

Unterhaltsbestimmung und Verfahren

Abänderung von gerichtlichen Unterhaltsvergleichen sowie Jugendamtsurkunden

Wegfall der Geschäftsgrundlage (§ 313 BGB) -  Sicherung/Vermeidung einer Bindungswirkung

Probleme der Präklusion – Verhältnis Beschluss – Vergleich sowie Anerkennungsurkunden

Vorgehen bei Teilanerkenntnis durch Jugendamtsurkunde – Abänderungs- oder

Nachforderungsantrag

Änderung des Sachverhalts im laufenden Verfahren – Antragserweiterung – Rechtsbehelfe in 2. Instanz - Anschlussbeschwerde

Abänderung von Unterhaltstiteln nach beendeter Verfahrensstandschaft (§ 1629 III BGB)

« zurück zur Übersicht